#FotoDerWoche: Gängeviertel (1901)

#FotoDerWoche: Gängeviertel (1901)

Die Hamburger Gängeviertel waren berühmt berüchtigt für ihre Enge und die schlechte hygienische Situation. Viel zu viele Menschen wohnten in den immer enger werdenden Hinterhöfen der Stadt, die nach und nach mit kleinst-Wohnungen zugebaut wurden, sodass die namensgebenden Gänge entstanden. Nur wenige Fotografien dieser Viertel sind bis heute erhalten. Dazu gehört dieses Bild des "Sanierungsviertels" der Fotografenfamilie Hamann, das nicht nur die architektonische Enge, sondern auch die vielen Menschen zeigt, die hier wohnten. 

Foto: Familie Hamann, Bildquelle: MKG Hamburg, Lizenz: gemeinfrei